Home Krypto-Leute SBF soll zu 50 Jahren Haft verurteilt werden

SBF soll zu 50 Jahren Haft verurteilt werden

20 Mar, 2024 Krypto-Leute

SBF soll zu 50 Jahren Haft verurteilt werden

Die Anwälte von Sam "SBF" Bankman-Fried, dem Ex-CEO von FTX, argumentieren, dass eine mögliche 50-jährige Haftstrafe für ihren Mandanten eine veraltete und harte Sichtweise der Bestrafung darstellt, die nicht der Schwere seiner Vergehen entspricht.

In einem Schreiben vom 19. März an Richter Lewis Kaplan reagierten die Anwälte Marc Mukasey und Torrey Young auf den Strafzumessungsvorschlag der Staatsanwaltschaft vom 15. März und bezeichneten ihn als übermäßig streng und unfair gegenüber Bankman-Fried.

"Das Memorandum verzerrt die Realität, um sein wertvolles 'Verlust'-Narrativ zu stützen, und stellt Sam als verkommenen Superschurken dar", erklärten die Anwälte und reagierten damit auf die zusätzlichen Dokumente und das Memorandum zur Strafzumessung, das die US-Staatsanwaltschaft am 15. März eingereicht hatte. Sie reagierten damit auf die zusätzlichen Dokumente und das Memorandum zur Strafzumessung, das die US-Staatsanwaltschaft am 15. März eingereicht hatte und in dem eine Haftstrafe von 40 bis 50 Jahren empfohlen wurde, nachdem Bankman-Fried im November 2023 wegen Betrugs und Geldwäsche verurteilt worden war.

Sie kritisierten die vorgeschlagene Strafe als "mittelalterliche Auffassung von Strafe", die auf eine lebenslange Haftstrafe hinauslaufe, und plädierten für eine wesentlich mildere Strafe von fünf bis sechs Jahren.

Die Verteidigung führte mehrere Gründe für eine geringere Strafe an.

Sie behauptete, dass keine wirklichen Verluste aufgetreten seien, da man davon ausgehe, dass im Rahmen des Konkursverfahrens alle Kunden und Kreditgeber vollständig entschädigt würden, so dass ein Überschuss an Vermögenswerten verbleibe.

Außerdem wurde Bankman-Frieds Darstellung als materialistisch angefochten, indem man seine Philanthropie und seinen relativ einfachen Lebensstil hervorhob.

Auch die Behauptung, dass Bankman-Fried wahrscheinlich wieder straffällig wird, wurde angefochten, indem Studien angeführt wurden, die niedrige Rückfallquoten bei erstmaligen Wirtschaftskriminellen mit höherer Bildung zeigen.

Außerdem wies Bankman-Frieds Anwaltsteam Behauptungen über Verantwortungslosigkeit und Anschuldigungen zurück, dass sie Präzedenzfälle für ähnliche Betrugsfälle falsch dargestellt hätten.

"Wir haben noch keinen Angeklagten auf Bundesebene gefunden, der wegen einer gewaltfreien Straftat verurteilt wurde und eine Strafe von 40 bis 50 Jahren verbüßt hat und wieder auf freien Fuß gesetzt wurde", argumentierten sie und wiesen darauf hin, dass eine solche Strafe übermäßig hart sei.

Mukasey und Young wiesen darauf hin, dass Bankman-Fried beträchtliche persönliche und berufliche Verluste erlitten habe und schlugen stattdessen eine Strafe von fünf bis sechseinhalb Jahren vor.

"Wenn die Regierung wirklich glaubt, dass Sam eine 'Rückkehr in die Freiheit' verdient, dann ist eine erhebliche Abweichung nach unten von der angemessenen Spanne von 63 bis 78 Monaten erforderlich", schlossen sie.

Die Geschworenen befanden SBF in allen sieben Anklagepunkten, die die US-Regierung gegen ihn vorgebracht hatte, für schuldig, fast ein Jahr nach dem Untergang von FTX.

Quellen:

https://cointelegraph.com/news/sbf-says-fifty-year-prison-sentence-depraved-super-villain

https://www.courtlistener.com/docket/66631291/413/united-states-v-bankman-fried/

Zurück zu Krypto-Leute
Related articles
Sam Bankman-Fried wird Berufung gegen Haftstrafe einlegen

Krypto-Leute

Sam Bankman-Fried wird Berufung gegen Haftstrafe...

Vitalik Buterin skizziert Zukunftspläne für Ethereum

Krypto-Leute

Vitalik Buterin skizziert Zukunftspläne für Ethereum

SEC-Vorsitzender: Kryptomärkte brauchen Desinfektionsmittel

Krypto-Leute

SEC-Vorsitzender: Kryptomärkte brauchen...

Joe Biden empfiehlt 30% Krypto-Mining-Steuer

Krypto-Leute

Joe Biden empfiehlt 30% Krypto-Mining-Steuer

Verpassen Sie keine Krypto-News

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Mit der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, den Newsletter von BITmarket zu erhalten. Lesen Sie in unserer Datenschutzrichtlinie, wie wir Ihre Daten verarbeiten

Sie haben uns sehr glücklich gemacht 😊

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Etwas ist schief gelaufen 😔

Wenn Ihr Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an unseren Support