Home Krypto-Leute Wikipedia-Mitbegründer: Bitcoin funktioniert nicht

Wikipedia-Mitbegründer: Bitcoin funktioniert nicht

13 Dec, 2023 Krypto-Leute

Wikipedia-Mitbegründer: Bitcoin funktioniert nicht

Jimmy Wales, Mitbegründer von Wikipedia, griff Bitcoin (BTC) am 11. Dezember auf X (früher Twitter) an. Er prahlte damit, dass er im Gegensatz zu vielen anderen Nutzern noch nie Geld verloren hat, weil er sein Bankpasswort vergessen hat.

Wales' Äußerungen wurden von der größeren Bitcoin- und Kryptowährungsgemeinschaft kritisiert, die den Wikipedia-Mitbegründer scharf zurückschlug, indem sie darauf hinwies, dass die Website auf Spenden angewiesen ist, um ihren täglichen Betrieb zu finanzieren.

Wales machte sich über die Bitcoin-Gemeinschaft lustig, indem er in seinem X-Post spöttisch behauptete, er habe sein gesamtes Geld verloren, weil er sein Passwort für sein Bankkonto vergessen habe.

Doch später fügte Wales hinzu: "Nein, eigentlich ist das nicht passiert, weil Banken funktionieren und Bitcoin nicht."

Der Mitbegründer von Wikipedia geriet unter Beschuss der Bitcoin-Gemeinschaft, weil er Bitcoin ohne Grund kritisierte.

Wales wurde daran erinnert, dass Banken zwar nützlich sein können, aber nicht für jeden geeignet sind und dass viele Menschen weltweit keinen Zugang zu Bankdienstleistungen haben.

Der Chief Strategy Officer der Human Rights Foundation, Alex Gladstein, erklärte Wales, dass Banken in Nationen mit robusten Rechtssystemen und stabilen Währungen fair funktionieren.

Von den acht Milliarden Menschen auf der Welt, so Gladstein weiter, habe nur etwa eine Milliarde Zugang zu Bankdienstleistungen.

Die Gründerin von Lyn Alden Investment Strategy, Lyn Alden, sagte, dass selbst Menschen mit Bankkonten ihr Geld nicht immer sicher hätten, und nannte das Beispiel eines Arztes im Libanon, der infolge der Hyperinflation 95 % seiner Ersparnisse verloren habe.

Befürworter von Bitcoin, wie Samson Mow, erinnerten den Mitbegründer von Wikipedia an die prekäre Lage seines Unternehmens, das auf Spenden angewiesen ist, um im Geschäft zu bleiben.

Wikipedia, so Mow, "müsste nicht jedes Jahr auf ewig um Spenden betteln, wenn man vor ein paar Jahren einfach Bitcoin gekauft hätte, wie ich vorgeschlagen habe."

Der CEO der Bitcoin-Börse Coin Corner, Danny Scott, erklärte gegenüber Wales, dass die beiden Dinge, die er vergleicht, nicht das Gleiche seien.

Er wies darauf hin, dass die Situation eher so sei, als ob jemand sein Passwort für die Bitcoin-Börse vergesse, in diesem Fall könne die Börse es zurücksetzen, genau wie eine Bank es könne.

"Das Bargeld selbst physisch aufzubewahren, wäre ein besseres Beispiel, aber wenn man das verliert, ist es weg, genau wie Bitcoin."

Quellen:

https://cointelegraph.com/news/wikipedia-co-founder-bitcoin-doesnt-work-btc-community-claps-back

https://twitter.com/jimmy_wales/status/1733935795537363100

https://twitter.com/Excellion/status/1733989178453684526

https://twitter.com/LynAldenContact/status/1733962891445833971

https://twitter.com/LaurenSieckmann/status/1734024976108257449

https://twitter.com/CoinCornerDanny/status/1733967119233007647

Zurück zu Krypto-Leute
Related articles
Elon Musk verklagt OpenAI wegen Vertragsbruchs

Krypto-Leute

Elon Musk verklagt OpenAI wegen Vertragsbruchs

US-Senatoren lehnen Joe Bidens CBDC-Pläne ab

Krypto-Leute

US-Senatoren lehnen Joe Bidens CBDC-Pläne ab

EZB unterstreicht ihre Anti-Krypto-Haltung

Krypto-Leute

EZB unterstreicht ihre Anti-Krypto-Haltung

Analysten: 15 % des Bitcoin-Spothandels erfolgt über US-ETFs

Krypto-Leute

Analysten: 15 % des Bitcoin-Spothandels erfolgt über...

Verpassen Sie keine Krypto-News

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Mit der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, den Newsletter von BITmarket zu erhalten. Lesen Sie in unserer Datenschutzrichtlinie, wie wir Ihre Daten verarbeiten

Sie haben uns sehr glücklich gemacht 😊

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Etwas ist schief gelaufen 😔

Wenn Ihr Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an unseren Support