Home Krypto-Leute Ripple-CEO: USA haben Tether im Visier

Ripple-CEO: USA haben Tether im Visier

13 May, 2024 Krypto-Leute

Ripple-CEO: USA haben Tether im Visier

Ripple-CEO Brad Garlinghouse hat erklärt, es sei "klar", dass die US-Regierung den Stablecoin-Emittenten Tether im Visier hat, was unvorhersehbare Auswirkungen auf die Kryptomärkte haben könnte.

In einer Folge des World Class-Podcasts vom 10. Mai behauptete Garlinghouse, dass es "zu 100 %" ein weiteres bedeutendes Krypto-Ereignis geben werde, das dem Zusammenbruch und dem anschließenden Betrug, der im Fall FTX aufgedeckt wurde, ähnelt.

"Die US-Regierung hat es auf Tether abgesehen, das ist mir klar", bemerkte er, ohne weitere Details zu nennen oder anzudeuten, dass dies das nächste große Ereignis sein würde. Er nannte es "interessant zu beobachten"

"Tether ist ein sehr wichtiger Teil des Ökosystems", sagte Garlinghouse und fügte hinzu, dass er die potenziellen Auswirkungen der US-Regulierungsmaßnahmen gegen Tether auf das Krypto-Ökosystem nicht vorhersagen könne.

Garlinghouses Kommentare kommen zu einem Zeitpunkt, an dem Ripple plant, seinen eigenen Stablecoin im Jahr 2024 zu starten.

Tether Holdings, die Muttergesellschaft, beaufsichtigt ein Netzwerk von gleichnamigen Tochtergesellschaften weltweit, die verschiedene Operationen bei der Ausgabe und Verwaltung des Tether USDT Stablecoins, des nach Marktkapitalisierung größten Stablecoins der Welt, übernehmen.

Im Oktober 2023 wird die US. Senatorin Cynthia Lummis und der Abgeordnete French Hill forderten das Justizministerium auf, "sorgfältig zu prüfen, inwieweit Binance und Tether materielle Unterstützung und Ressourcen zur Unterstützung des Terrorismus bereitstellen."

Tether antwortete, es habe "immer die Strafverfolgungsbehörden unterstützt", wenn es darum gebeten wurde, und sei "voll und ganz entschlossen", weiterhin mit den Behörden weltweit zusammenzuarbeiten.

Bloomberg berichtete im November 2022, dass der in New York ansässige US-Staatsanwalt Damian Williams eine frühere Untersuchung des Justizministeriums übernommen hatte, bei der es um die angebliche Verschleierung von Krypto-Geldern durch Tether gegenüber Banken ging, die es für Bargeldtransfers nutzte.

Das Unternehmen wurde auch wegen seiner mangelnden Transparenz in Bezug auf die Reserven kritisiert, die USDT unterlegen. In den letzten Jahren hat Tether vierteljährliche Prüfungen durch Dritte veröffentlicht.

Im Oktober 2021 zahlte Tether eine Geldstrafe in Höhe von 41 Millionen Dollar an die Commodity Futures Trading Commission, die feststellte, dass Tether seine Reserven "gegenüber den Kunden falsch dargestellt" hatte und über ausreichende Fiat-Reserven verfügte, um USDT für "nur 27.6% der Tage" zwischen dem 1. Juni 2016 und dem 25. Februar 2019.

Quellen:

https://cointelegraph.com/news/us-government-going-after-tether-ripple-ceo-claims

https://www.youtube.com/watch?v=55q7PnOAIeI

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-10-31/tether-bank-fraud-probe-gets-fresh-look-by-justice-department

Zurück zu Krypto-Leute
Related articles
Elon Musk Sues OpenAI CEO Sam Altman

Krypto-Leute

Elon Musk Sues OpenAI CEO Sam Altman

Neues Gesetz ermöglicht US-Präsidenten die Sperrung digitaler Vermögenswerte

Krypto-Leute

Neues Gesetz ermöglicht US-Präsidenten die Sperrung...

Donald Trump Krypto-Portfolio übersteigt 10 Millionen Dollar

Krypto-Leute

Donald Trump Krypto-Portfolio übersteigt 10 Millionen...

Ethereum-Mitbegründer betont "superintelligente" KI-Risiken

Krypto-Leute

Ethereum-Mitbegründer betont "superintelligente"...

Verpassen Sie keine Krypto-News

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Mit der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, den Newsletter von BITmarket zu erhalten. Lesen Sie in unserer Datenschutzrichtlinie, wie wir Ihre Daten verarbeiten

Sie haben uns sehr glücklich gemacht 😊

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Etwas ist schief gelaufen 😔

Wenn Ihr Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an unseren Support