Home Krypto-Nachrichten Vereinigtes Königreich geht hart gegen Krypto-Phishing vor

Vereinigtes Königreich geht hart gegen Krypto-Phishing vor

09 Feb, 2024 Krypto-Nachrichten

Vereinigtes Königreich geht hart gegen Krypto-Phishing vor

Das National Fraud Intelligence Bureau (NFIB), eine Strafverfolgungseinheit, die sich auf die Analyse und Sammlung von Informationen über Betrug und finanzbezogene Cyberkriminalität im Vereinigten Königreich spezialisiert hat, hat Maßnahmen ergriffen, um 43 Webdomänen zu sperren, die mit betrügerischen Aktivitäten in Verbindung gebracht werden.

Nach einem Update von Pete O'Doherty, dem vorläufigen Kommissar der City of London Police, hat das NFIB eine gefälschte E-Mail-Adresse identifiziert, die fälschlicherweise behauptet, von der Kryptowährungsseite blockchain.com zu stammen.

In der Folge entdeckten die Behörden weitere 42 Webdomänen, darunter "actionfraud.info" und "department-fraud.com", und sperrten diese Adressen umgehend nach ihrer Entdeckung.

Die NFIB hat Personen, die Opfer von Cyberkriminalität geworden sind, dringend aufgefordert, diese über offizielle Kanäle und die Hotline zu melden.

Bis Dezember 2023 wurden nach Angaben der Polizeieinheit fast 300.000 bösartige Websites aufgrund von Meldungen entfernt.

Einige Phishing-Versuche beinhalteten betrügerische Behauptungen wie den Gewinn eines Tupperware-Sets.

Phishing ist in der Krypto-Community nach wie vor ein großes Problem.

Am 20. Januar entdeckte der Hardware-Wallet-Hersteller Trezor eine Sicherheitslücke, durch die die Daten von 66.000 Nutzern kompromittiert wurden.

Nach dem Vorfall berichteten mindestens 41 Nutzer, dass sie Phishing-E-Mails erhalten hatten, in denen sie um sensible Informationen gebeten wurden, um auf ihre Krypto-Wallets zugreifen zu können.

In einem anderen Fall zielte eine groß angelegte Phishing-Kampagne auf die E-Mail-Adressen zahlreicher Krypto-Investoren.

Am 23. Januar stellte die Krypto-Community einen Phishing-Angriff fest, der von Betrügern verübt wurde, die sich als Vertreter großer Web3-Unternehmen ausgaben.

Diese Hacker verschickten eine E-Mail-Kampagne, in der sie für gefälschte Token-Airdrops warben und sich als Unternehmen wie Cointelegraph, WalletConnect, Token Terminal und andere ausgaben.

Der Ursprung dieses Phishing-Angriffs wurde auf eine Sicherheitslücke bei der E-Mail-Marketingfirma MailerLite zurückgeführt.

Am 24. Januar gab das Unternehmen bekannt, dass Hacker einen Social-Engineering-Angriff ausnutzten, um die Kontrolle über Web3-Konten zu erlangen.

Ein Teammitglied, das auf eine Kundenanfrage reagierte, klickte versehentlich auf einen Link, der es auf eine betrügerische Google-Anmeldeseite weiterleitete.

Der Mitarbeiter war sich der Täuschung nicht bewusst und loggte sich ein, wodurch die Angreifer Zugriff auf das Admin-Panel von MailerLite erhielten.

Nansen, ein Unternehmen für Blockchain-Analysen, gab bekannt, dass die primäre Wallet der Angreifer seit dem Angriff mindestens 3,3 Millionen US-Dollar an Gesamtzuflüssen erhalten hat.

Quellen:

https://cointelegraph.com/news/crypto-phishing-web-domains-blocked-police-london-uk

https://twitter.com/actionfrauduk/status/1755168384247791807

https://democracy.cityoflondon.gov.uk/documents/s197472/Pol_12-24_Commissioners_Update_PAB%20Feb%2024%20vFINAL.pdf

Zurück zu Krypto-Nachrichten
Related articles
SEC genehmigt acht Ethereum-ETFs

Krypto-Nachrichten

SEC genehmigt acht Ethereum-ETFs

18 Millionen Amerikaner besaßen 2023 Krypto

Krypto-Nachrichten

18 Millionen Amerikaner besaßen 2023 Krypto

SEC könnte diese Woche drei Ethereum-ETFs genehmigen

Krypto-Nachrichten

SEC könnte diese Woche drei Ethereum-ETFs genehmigen

Ethereum steigt aufgrund des Gerüchts über die Genehmigung eines ETFs für Spot

Krypto-Nachrichten

Ethereum steigt aufgrund des Gerüchts über die...

Verpassen Sie keine Krypto-News

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Mit der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, den Newsletter von BITmarket zu erhalten. Lesen Sie in unserer Datenschutzrichtlinie, wie wir Ihre Daten verarbeiten

Sie haben uns sehr glücklich gemacht 😊

Abonnieren Sie unseren Newsletter - der beste Weg, um über die Kryptowelt informiert zu bleiben. Kein Spam. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Etwas ist schief gelaufen 😔

Wenn Ihr Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an unseren Support